Deutsch English

 

.

Hitzebeständiges Polyamid Sunday, 04.06.2017

Das hitzebeständige Polyamid Ultramid® Endure von BASF wird jetzt auch in zwei neuen Motoranwendungen im 2017er Alfa Romeo Giulia eingesetzt.

Der Einsatz findet im Ladeluftverteiler mit integriertem Ladeluftkühler sowie im Ladeluftrohr auf der heißen Seite des Kühlers statt.

Da die Temperaturen unter der Motorhaube steigen, können Automobilhersteller mit Ultramid® Endure, das bis 220°C wärmealterungsbeständig ist, Motoren verkleinern und turbo-aufladen, ohne bei der Leistung Kompromisse zu machen. Die verschiedenen Ultramid® Endure-Typen lassen sich gut verarbeiten, zeigen gute Schweißnahtfestigkeit und sind global verfügbar.

Für das Ladeluftrohr auf der heißen Seite des Ladeluftkühlers im Alfa Romeo Giulia setzte der Systemlieferant ABC Group Inc.  Ultramid® Endure D5G3 BM ein, eine mit 15 Prozent Glasfasern verstärkte Blasformtype, die eine hohe Schlauchstabilität und eine gute Quellung aufweist.

Der Ladeluftverteiler mit integriertem Ladeluftkühler wird von Magneti Marelli aus Ultramid® Endure D3G7 gefertigt.  Da der Ladeluftverteiler aus einem Material gefertigt werden musste, das eine Dauergebrauchstemperatur von 200°C aushält, war er geeignet für Ultramid® Endure D3G7, eine mit 35 Prozent Glasfasern verstärkte Spritzgusstype. Der Verteiler musste außerdem berstdruckfest sein, deshalb benötigte Magneti Marelli ein Material, das eine zuverlässige Schweißnahtfestigkeit bei erhöhten Temperaturen bietet.  Ultramid® Endure widersteht einer Dauerbelastung bis 220°C und kurzzeitigen Spitzenbelastungen bis 240°C. 

 

Bild: Ladeluftverteiler mit integriertem Ladeluftkühler sowie Ladeluftrohr des neuen Alfa Romeo Giulia aus Ultramid® Endure, das bis 220°C wärmealterungsbeständig ist.  

 

AK
4.6.17