Deutsch English

 

.

Prüf-und Messtechnik für den optimierten Spritzguss Wednesday, 27.09.2017

27. September 2017 / Osnabrück - Das Nds. Kunsstofforum 2017 zeigt auf, welche Prüf- und Messtechnik für konkrete Anforderungen - vom Material über den Prozess zum Bauteil - geeignet ist. Organisiert vom WIP-Kunststoffe e.V. tragen Anwender aus Wirtschaft und Wissenschaft ihre Erfahrungen zusammen.

Eine konstante 1A-Produktion - wer wüscht sich das nicht. Im Spritzguss gibt es eine Vielzahl von Stellschrauben. Je nach Anforderungen an die Bauteile sind oft Kombinationen aus verschiedenen Lösungsansätzen gefragt. Mess- und Prüftechnik unterstützt Ihre Prozessoptimierung von der Auswahl des geeignetsten Materials über die schonendste Einstellung Ihres Prozesses hin zum zeitnahen Begutachten des Bauteils.

Doch welche Mess- und Prüftechnik ist für Ihre Anforderungen geeignet? Holen Sie sich auf diesem Forum interessante Anregungen direkt von Anwendern.

Informieren Sie sich aus erster Hand und diskutieren Sie mit den Experten die prozessinnovativen Themen:

  • Werkstoffdaten als verbindendes Element über die gesamte Wertschöpfungskette
    Dr. Erwin Baur, M-Base GmbH
  • Steigerung der Produktqualität durch automatisierte Maschinenkommunikation und -vernetzung
    Dr. Kenny Saul, SHS plus GmbH
  • Statistische Versuchsplanung im Spritzguss – Prinzip, Voraussetzungen und Praxisbeispiele
    Prof. Dr. Rainer Bourdon, Hochschule Osnabrück - Fakultät für Ingenieurwissenschaften und Informatik
  • Simulationen mit Cadmould und Varimos – Bauteiloptimierung bevor es Späne gibt...
    Karsten Treude, Busch-Jaeger Elektro GmbH
  • Qualitätssicherung und -optimierung in der Produktion durch Bestimmung der Restfeuchte
    Tobias Nabbefeld, Brabender Messtechnik GmbH & Co. KG
  • Optimierung des Entformungsverhaltens durch Reibungsmessung im Werkzeug
    Dr. Jens Stange, UL International TTC GmbH
  • Einsatz moderner CT-Methoden für die Prozessoptimierung und In-Situ-Untersuchung von Versagensmechanismen faserverstärkter Bauteile
    Dr. Florian Bittner, Fraunhofer-Institut für Holzforschung, Wilhelm-Klauditz Institut WKI
  • Bruchverhalten - DSC-Analyse, Viskositätsabbauprüfung und Methoden zur Prüfung auf Vakuolen
    Melissa Ahr, BAHSYS GmbH
  • Colormatching oder Color-Management? Digitale Lösungen für komplexe Abstimmungsumfänge im Fahrzeug-Interieur
    Dirk Wegner, Volkswagen AG
  • Bauteiloptimierung im Gesamtkonzept
    Klaus Hillmer, FESTO Polymer GmbH

moderiert von Prof. Dr. Norbert Vennemann, Hochschule Osnabrück - Fakultät für Ingenieurwissenschaften und Informatik


Begleitausstellung:

UL International 

Brabender Messtechnik

Fraunhofer WKI

Konstruktionsbüro Hein

M-Base

Merkutec

SHS plus

simcon

Teilnahmegebühr:

  • 350,00 Euro, jede weitere Person aus dem gleichen Unternehmen 250,00 Euro
  • 150,00 Euro für WIP-Mitglieder
    Preise verstehen sich zzgl. MwSt. inkl. Verpflegung und Tagungsunterlagen.

Veranstaltungsort:
ICO InnovationsCentrum Osnabrück GmbH
Albert-Einstein-Str. 1
49076 Osnabrück


Bildquelle: QUALITY ANALYSIS GmbH / KrausMaffei

 

18.6.17
AK