Deutsch English

 

.

"Niedersachsen ADDITIV" Dienstag, 05.09.2017

Zentrum für additive Fertigung zeigt, wie hochmoderne 3D-Drucksysteme die industrielle Fertigung revolutionieren können.

Additive Fertigung (3D-Druck) eröffnet schon heute neue und hoch spannende Möglichkeiten in der Produktion. Um Sie und Ihre Arbeit bei Fragen rund um diese bahnbrechende Technologie zu begleiten, haben mit dem Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH), dem Institut für Integrierte Produktion Hannover (IPH), der LZH Laser Akademie GmbH und der Deutsche Messe Technology Academy GmbH vier renommierte Partner „Niedersachsen ADDITIV – Zentrum für additive Fertigung“ ins Leben gerufen.
 
Gefördert durch das Niedersächsische Wirtschaftsministerium wird Niedersachsen ADDITIV kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Einführung additiver Fertigungstechnologien in die Produktion unterstützen. Im Showroom auf dem hannoverschen Messegelände wird das Zentrum dem niedersächsischen Mittelstand zeigen, wie hochmoderne 3D-Drucksysteme die industrielle Fertigung revolutionieren können.
 
Niedersachsen ADDITIV wird am Freitag, den 20. Oktober 2017 um 12:00 Uhr auf dem hannoverschen Messegelände eröffnet. Nach der Begrüßung durch den Vorstandsvorsitzenden der Deutsche Messe AG, Dr. Jochen Köckler, und einem Grußwort des Niedersächsischen Wirtschaftsministers Olaf Lies stellen Dr. Lutz Aschke, Mitglied der Geschäftsleitung des Geschäftsbereichs Lasertechnik und Elektronik der TRUMPF Gruppe, und Gerd Weber, Leiter des Standortes Varel der Premium Aerotec, zukunftsweisende Best-Practice-Beispiele aus ihren Unternehmen vor.

Bild: Arburg

AK
23.8.17