Deutsch

 

.

Fachtagung Kunststofftechnik Donnerstag, 17.06.2021

17.06.21/online - Hochkarätige Vorträge auf der 22. Fachtagung "Fortschritte in der Kunststofftechnik" zu Kreislaufwirtschaft und Additiver Fertigung

Kreislaufwirtschaft und Additive Fertigung für Kunststoffe - Das sind die Themen der diesjährigen digitalen Fachtagung „Fortschritte in der Kunststofftechnik“ an der Hochschule Osnabrück, die der Laborbereich Kunststofftechnik nun schon seit 24 Jahren erfolgreich veranstaltet. Unter Federführung von Prof. Dr.-Ing. Thorsten Krumpholz und Prof. rer. nat. Svea Petersen wird in diesem Jahr ein rein digitales Format aus Fachvorträgen und einer begleitenden Fachausstellung angeboten.

Eine der wichtigsten Nachhaltigkeitsstrategien für Kunststoffe ist die Kreislaufwirtschaft. Dabei besteht die Herausforderung darin, die einzelnen Kreisläufe durch das Einbinden aller Partner zu schließen und dabei die Qualität der Kunststoffe auf dem notwendigen hohen Niveau zu halten. Hier gibt es schon viele gute Beispiele vor allem auch bei den innovativen kleinen und mittleren Verarbeitern der Kunststoffbranche, die im Rahmen der Tagung als Ideengeber ihre Best Practice Beispiele präsentieren.

Die additive Fertigung (Additive Manufacturing, AM) von Kunststoffbauteilen gerät aufgrund von konstruktiven und fertigungsbedingten Vorteilen immer mehr in den Fokus von Wissenschaft und Industrie. Mit einem geschätzten jährlichen Marktwachstum von durchschnittlich 24% und einem Gesamtvolumen von rund 4,5 Milliarden US-Dollar im Jahre 2025 gehört die additive Fertigung zu einem der größten Wachstumstreiber der Kunststoffverarbeitung in der aktuellen Zeit, und das ohne den Einsatz additiv gefertigter Bauteile für hochbeanspruchte Anwendungsfälle. Namhafte Player der Szene präsentieren hier den aktuellen Stand der Technik und die Richtungen für die Zukunft.

Gemeinsam mit dem Wissens- und Innovationsnetzwerk Polymere (WIP) findet insgesamt an 2 aufeinander folgenden Tagen eine Kombiveranstaltung inkl. Abendveranstaltung statt, die sich beide mit den oben genannten Themen befassen. Nutzen Sie also die Chance, in kurzer Zeit an diesen beiden Tagen den Stand der Technik in der Kreislaufwirtschaft und der Additiven Fertigung für Kunststoffe zu diskutieren.

Programm

Weitere Informationen

Teilnahmegebühr
300,00 € (inkl. Mwst.) pro Person
Studierende kostenfrei, mit gültigem Studierendenausweis
50,00 € Nachlass bei gleichzeitiger Teilnahme am WIP-Jahresforum 2021

Online-Anmeldung