„go-digital“ - Fördermöglichkeiten

Das Bundeswirtschaftsministerium fördert mit „go-digital“ Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit weniger als 100 Mitarbeitern beim Einstieg in die Digitalisierung.

Das Förderprogramm "go-digital" beinhaltet drei Modulen "Digitalisierte Geschäftsprozesse", "Digitale Markterschließung" und "IT-Sicherheit". Praxiswirksam bietet das Programm Beratungsleistungen, um mit den technologischen und gesellschaftlichen Entwicklungen im Bereich Online-Handel, Digitalisierung des Geschäftsalltags und dem steigenden Sicherheitsbedarf bei der digitalen Vernetzung Schritt zu halten.

Um die Antragsteller in bürokratischen Erfordernissen zu entlasten, übernehmen autorisierte Beratungsunternehmen die Antragstellung für die Förderung. Sie sind nicht nur für die Antragstellung und die Beratungsleistung selbst zuständig, sondern auch für die Abrechnung und die Verwendungsnachweisprüfung.

Weitere Informationen
Autorisierte Berater

BB 27.04.2018


Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)

Jetzt auch transnational!

Das ZIM ist ein bundesweites, technologie- und branchenoffenes Förderprogramm für mittelständische Unternehmen und mit diesen zusammenarbeitende wirtschaftsnahe Forschungseinrichtungen. Mit dem ZIM sollen die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen nachhaltig unterstützt und damit ein Beitrag zu deren Wachstum verbunden mit der Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen geleistet werden.

Das ZIM bietet Fördermöglichkeiten für eine breite Palette an technischen Innovationsvorhaben. Einstiegsinformationen sind in der übersichtlichen ZIM-Infobroschüre enthalten. Sie enthält unter anderem auch die Kontaktdaten zu den ZIM-Projektträgern, die vertiefend zur Förderung beraten können.

Mehr Informationen

BB 9.02.2018