POLYPROBLEM Stakeholder-Dialog 2022

9. September 2022/ Köln – Die Röchling Stiftung lädt von 10.00-17.00 Uhr zur kostenlosen POLYPROBLEM-Konferenz zum Thema „What if plastics…?“ – Szenarien zur Lösung einer Umweltkrise“ ein.

Er wurde vielfach als historischer Tag bezeichnet: Am 2. März dieses Jahres einigten sich die Vereinten Nationen sich in Nairobi darauf, binnen zwei Jahren eine rechtlich bindende Vereinbarung zur Beendigung der globalen Plastikmüll-Krise abzuschließen. Ein Meilenstein. Und zugleich eine gewaltige Herausforderung:

  • Was ist notwendig für einen vollständigen und raschen Systemwandel?
  • Welche Technologien, Innovationen und staatliche Regulierungen bringen welche Resultate?
  • Wie müssen wir sie miteinander verbinden? Und welche Prioritäten ergeben sich daraus?

Die POLYBROBLEM-Konferenz 2022 soll sich mit Szenarien, nicht mit Utopien beschäftigen.

Diskutieren Sie unter anderem mit:

  • Dan Zilnik, President AFRA und Mitautor der aktuellen Google-Studie Closing the Plastics Circularity Gap
  • Sophie Herrmann, Partnerin bei SYSTEMIQ
  • Christian Schiller, Gründer von Cirplus, über Rohstoffe in Krisenzeiten
  • Axel Borchmann und Ingo Stürmer, Bundesumweltministerium, berichten aus erster Hand über die Verhandlungen von Nairobi und die Konsequenzen für die deutsche und europäische Politik
  • Katharina Schweitzer, Consultant for Circular Economy Solutions bei SAP
  • Thomas Müller-Kirschbaum, tmk-Expertise und langjähriger Henkel-Manager

Die Röchling Stiftung wurde 1990 von der Unternehmerfamilie Röchling gegründet. Die gleiche Familie hat in fast 200 Jahren aus einer Kohlehandlung eine weltweite Unternehmensgruppe für innovative Produkte aus Hochleistungs-Kunststoffen aufgebaut. Die Röchlings nehmen deshalb für sich in Anspruch zu wissen, wo Kunststoff hingehört – und wo nicht. Der Firmen-Slogan: Die Herausforderungen haben sich geändert. Die Verantwortung bleibt.

AK
27.7.22

Menü