Studie zu Azubi-Recruiting Trends 2022

Zwei Infokanäle werden aktuell beim Azubi Recruiting oft vernachlässigt: Google und Bewertungsplattformen, ein absolutes Muss: eine eigene Karriereseite. Zu diesen Ergebnissen kommt neben anderem Wissenswertem die Studie „Azubi-Recruiting Trends 2022“ der U-Form.

Eine aktive Suchmaschinenoptimierung sei nötig: Unternehmen sollten regelmäßig ihre eigenen Angebote durch die Google-Brille betrachten. Werden die Ausbildungsanzeigen gefunden? Zumindest in dem blauen Google-Jobs-Kasten sollten direkte Links auf Ausbildungsangebote enthalten sein. Darüber hinaus können Maßnahmen des Suchmaschinenmarketings sinnvoll sein.

Ausbildungsunternehmen sollten zudem darüber nachdenken, aktiver mit Bewertungsplattformen umzugehen. Hier würden die Nutzungszahlen besonders stark ansteigen.

Besonders kleinen und mittleren Unternehmen sei zu empfehlen, ihr Angebot auf einer eigenen Azubi-Karriereseite überzeugend zu präsentieren. Eine solche Seite ist aktuell das wichtigste Hygienekriterium für eine erfolgreiche Azubi-Kommunikation.

Entscheidend für die Berufswahl seinen immer noch ein guter Ruf, hohe Übernahmequoten, ein Ausbildungsplatz in der Nähe und eine attraktive Ausbildungsvergütung. Dies werde aktuell von der Zielgruppe noch höher priorisiert als Nachhaltigkeitsaspekte.

 

AK
3.8.22

Menü