wip-Forum Kunstoffpraxis 2023 │ Erfolgreicher mit Kreislaufführung

6. Juni 2023/Garbsen – Treffen Sie auf Experten, mit denen Sie Ihre Prozesse und Bauteile nachhaltig NEUDENKEN können. Große Herausforderungen sind damit verbunden, den Wertschöpfungskreislauf zu ermöglichen.

Kunststoffbauteile möglichst CO2 neutral, kreislauffähig zu gestalten. Ein Umdenken ist auf allen Ebenen der Wertschöpfung erforderlich. Entwickeln Sie Ideen zum NEUDENKEN Ihrer Prozesse und Bauteile mit den vortragenden Experten. Früh den ganzen Kreislauf mitzudenken durch gute Planung und Simulation, birgt enormes Potential. Aus dem Verpackungsdesign lässt sich auch für Bauteile lernen. Wohin geht die Gestaltung von Haushaltsgeräten und technischen Teilen. Wo können Material- und Prozess- Innovationen zur Nachhaltigkeit beitragen? Selbst Kautschukteile können nachhaltig gedacht werden. Steigen Sie mit uns ein in den Wertschöpfungskreislauf!


INHALTLICHE LEITUNG UND MODERATION

  • Dr. Jörg Lefèvre
    Deutsche Bundesstiftung Umwelt e. V.
  • Prof. Dr. Hans-Joseph Endres
    Institut für Kunststoff- und Kreislauftechnik (IKK)

PROGRAMMABLAUF

9.30h Bgrüßung der Teilnehmer – 10.00h Vortragsstart

  • Begrüßung und Moderation
    Dr. Jörg Lefèvre und Prof. Dr. Hans-Josef Endres
  • Blaupause Verpackungsdesign – Wie EcoDesign systematisch in Managementprozesse von Projekten integriert und mögliche Zielkonflikte aufgelöst werden
    Dirk Jepsen – Ökopol Institut für Ökologie und Politik GmbH
  • Nachhaltigkeitsaspekte von langlebigen Kunststoffbauteilen in technischen Anwendungen
    Mario Frericks – Röchling Industrial SE & Co. KG
  • Einsparen durch frühzeitige Planung
    Alexander Hein
  • Simulation – Neue Ansätze zu Biopolymeren und Rezyklaten
    Christoph Hinse – SimpaTec Simulation & Technology Consulting GmbHAnsätze und Potentiale eines effektiven Reifen-Recyclings
    Prof. Dr. Ulrich Giese – Deutsches Institut für Kautschuktechnologie e.V.
  • Resümée

AUSKLANG BEIM GET-TOGETHER
Der Abend steht wieder im Zeichen des Networking. Sie haben dabei Gelegenheit, mit Referenten und Teilnehmern ins Gespräch zu kommen. Erweitert wird der Kreis um Teilnehmer des IKK Kolloquiums am Folgetag. Wir laden Sie herzlich zum Abendessen ein. Die Kosten sind in der Teilnahmegebühr enthalten.



TEILNAHMEGEBÜHR

500,00 Euro pro Person – 400,-Euro für jede weitere Person aus dem gleichen Unternehmen
300,00 Euro pro Person für wip-Mitglieder
wip-Preise verstehen sich zzgl. MwSt. – Kostenfreie Stornierung ist bis zum 23. Mai 2023  möglich.

Anmeldung


VERANSTALTUNGSORT

IKK – Institut für Kunststoff- und Kreislauftechnik, Leibniz Universität Hannover, Fakultät Maschinenbau, An der Universität 2, 30823 Garbsen
Anfahrt

Organisation: Berit Bartram │ info@wip-kunststoffe.de │ +49 160 9090 4641

WIP-Jahresforum 2022 │ Nachhaltige Gestaltung von Bauteilen

GESPONSERT VON

GASTGEBER