Analyse beleuchtet Ökobilanzen bio-basierter Kunststoffe

Das nova-Institut für politische und ökologische Innovation GmbH, Hürth, analysiert in einem 42 Seiten langen Bericht die Vorteile der Bio-Kunststoffe Polylactide ( PLA), Polyhydroxyfettsäuren (PHA) und Polyhydroxybutyrate (PHB) bezüglich fossilem Ressourcenverbrauch und Freisetzung von Kohlendioxid vom Anbau der nachwachsenden Rohstoffe bis zur erfolgten Herstellung der zu verarbeitenden Granulate. Die Studie erfolgte im Auftrag der Firma Proganic GmbH & Co. KG, Rain am Lech, Hersteller des Bio-Kunststoffes PROGANIC®.

Die Studie basiert auf einer möglichst großen Anzahl von belastbaren Literaturangaben aus der Zeit beginnend 2000, die einzeln dargestellt und statistisch ausgewertet werden. Die Daten für die Bio-Kunststoffe werden verglichen mit entsprechenden Literaturdaten für Polyethylen, Polystyrol. ABS, PET und Polycarbonat.
Schlussfolgerung der Analyse ist, dass die Herstellung der bio-basierten Polymere PLA und PHA/PHB eindeutige ökologische Vorteile gegenüber der Herstellung petrochemischer Kunststoffe bei den Wirkungskategorien Klimawandel und fossiler Ressourcenverbrauch bieten: Der Ausstoß an Kohlendioxid sowie der Verbrauch fossiler Ressourcen werden eindeutig verringert.
Die Studie weist weiter darauf hin, dass die Herstellung von bio-basierten Kunststoffen noch weiter entwickelt werden kann und Einsparpotentiale bietet, dass aber auch Umweltwirkungen in verschiedenen Wirkungskategorien wie terrestrische und aquatische Eutrophierung oder die Belastung durch Feinstaub zusätzlich in Betracht gezogen werden können. Ebenso ist der CO2 – Speichereffekt für die Betrachtung der Ökobilanz bio – basierter Kunststoffe von Bedeutung. Letztendlich werden die Kohlenstoffatome  nach unterschiedlichen Zeiten wieder freigesetzt und gelangen als Kohlendioxid zurück in die Atmosphäre.Leider enthält die Studie keinen Abgleich der Wasserbilanzen. Neben Treibhausgas und Ressourcenschonung voraussichtlich das dritte, die Zukunft dominierende Thema.

Erstellt am 07.03.2012

Menü