Biokunststoff-Fassaden für saubere Luft in Innenstädten

Als beispielhafte Anwendung biobasierter Halbzeuge aus ARBOBLEND® wird auf der Hannover Messe 2013 erstmalig eine mit Moos bestückte Formteilwand ausgestellt. Moose können unter anderem Feinstaub aufnehmen und verstoffwechseln oder das Klima durch Verdunstungskühlung verbessern.

Das Bauwesen verbraucht die meisten Ressourcen in Deutschland. Thermisch verformbare Halb- zeuge aus Biokunststoffen können als rohstoffeffiziente Alternative für Verkleidungen im Fassaden- und Innenausbau dienen.


In der Zusammenarbeit von Materialwissenschaftlern, Architekten, Produktdesignern, Fertigungstechnikern und Umweltexperten wird aktuell ein Werkstoff auf Basis nachwachsender Rohstoffe entwickelt, der sich für die Anwendung im Außenraum eignet. Für die Weiterverarbeitung der Biokunststoffplatten durch Tiefziehen, Fräsen etc. wurde ein innovativer Gestaltungsbaukasten zusammengestellt, der vielfältige Anwendungen und Geometrien erlaubt.


Als beispielhafte Anwendung der biobasierten Halbzeuge wird auf der Hannover Messe (Halle 6, Stand J15  Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg International) als Highlight eine mit Moos bestückte Formteilwand ausgestellt.




Menü