Biologisch abbaubar

Erste biologisch abbaubare Polyest-Recycling-Fasern entwickelt.

Isolierung ist ein wesentlicher Bestandteil der Bekleidung im Wintersport- und Outdoor-Markt, wo das Wärme-Gewicht-Verhältnis elementar ist, um leichten Komfort und Schutz sicherzustellen. Von der Kleidung bis hin zu Schlafsäcken – die Entwicklungen in diesem Bereich setzen sich durch das Unternehmen Primaloft in puncto Nachhaltigkeit fort.Die Textilindustrie ist die weltweit zweitschmutzigste Branche nach der Ölindustrie. Daher befassen sich mittlerweile alle Firmen in der Lieferkette der Textilindustrie mit dem Thema Nachhaltigkeit, um eine verantwortungsbewusste und sauberere Zukunft zu schaffen.Primaloft ist nun der erste Hersteller von synthetischer Isolierung, der eine biologisch abbaubare Isolierung einführt: Primaloft Bio. Die Primaloft Bio-Fasern bestehen zu 100 Prozent aus recycelten Inhaltsstoffen und sind in knapp einem Jahr nahezu vollständig biologisch abbaubar, während herkömmlicher Polyester sich nicht abbauen lässt. Die neue Technologie wirkt sich im Übrigen nicht auf die Leistung, Optik oder Haptik der Kleidung aus und soll für Verbraucher im Herbst 2020 erhältlich sein.Mikroben nagen an Fasern von Primaloft BioDie Primaloft Bio-Fasern zersetzen sich in der richtigen Umgebung – wie auf einer Deponie oder im Ozean. Das Unternehmen hat die Fasern so verbessert, dass sie für die in diesen Umgebungen natürlich vorkommenden Mikroben von Interesse sind. Die Mikroben fressen die Fasern schneller auf und bringen die Isolierung so zurück in die Natur. Der Prozess des biologischen Abbaus hinterlässt Wasser, Methan, Kohlenstoffdioxid und Biomasse (abgestorbene Mikroorganismen, Biomüll).Die Primaloft-Bio-Isolierung baut sich nur ohnehin nur ab, wenn sie Mikroben in Deponien oder Gewässern ausgesetzt wird. Somit bleibt die Isolierung während des gesamten Lebenszyklus sehr strapazierfähig.Bild: Shutterstock – Primaloft gewährleistet Komfort und Wärme

AK
18.2.19

Menü