Biopolymer-Bauteile fürs Auto

Halle 06, Stand E48 – Mehr und mehr Bauteile eines Autos bestehen aus Biokunststoffen. Das Bioconcept-Car, ein VW Scirocco des Rennteams Four Motors aus Reutlingen, der mit Fahrer Smudo von den „Fantastischen Vier“ im Autorennsport sehr erfolgreich ist, zeigt die Möglichkeiten.

Das an der Hochschule Hannover ansässige Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe (IfBB) übernimmt bei der Entwicklung des Bioconcept-Cars federführend das materialtechnische Engineering. Unterstützt vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) unter der Projektträgerschaft der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) ist das Team um Prof. Hans-Josef Endres für die Materialentwicklung und Werkstoffauswahl sowie die Herstellung der verschiedenen biobasierten Bauteile, wie z.B. Motorhaube, Türen oder Heckklappe, zuständig.


Neben flächigen Bauteilen wie der Motorhaube oder den Türen sollen 2012 auch deutlich komplexere Teile wie Spiegel- oder Lampengehäuse aus Bioverbundwerkstoffen gefertigt werden.






Menü