Brennstoffzelle treibt Flugzeug in die Luft

Erstmalig wurde auf dem Stuttgarter Flughafen ein elektrisch betriebenes bemanntes Versuchsflugzeug im Fluge vorgeführt, bei dem die elektrische Energie in einer Hochtemperatur-PEM-Brennstoffzelle (Polymer-Elektrolyt-Membrane) erzeugt wird.

Der Motorgleiter Antares DLR-H2 wurde vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) gemeinsam mit der Lange Aviation GmbH entwickelt; BASF ist Partner bei der Entwicklung und steuerte die Celtec-Membran-Elektroden-Einheit für die Brennstoffzelle bei.

Die umweltfreundliche Brennstoffzelle erzeugt Strom, Wärme, Inertisierungsgase und sogar Brauchwasser. Sie spart Gewicht und bietet größere Ausfallsicherheit.

Ziel der laufenden Arbeiten ist die Abschätzung des Potentials dieser Technologie für den künftigen Einsatz in Verkehrsflugzeugen. Pressemitteilung >

 

Menü