Dekorierte Innenraumverkleidungen mit integrierter Heizung

Georg Kaufmann Formenbau AG, Busslingen/Schweiz, hat in Zusammenarbeit mit einem Partner Fahrzeug-Innenteile entwickelt, die unmittelbar beim Spritzgießen mit einer integrierten Elektroheizung ausgestattet werden. Basis dafür sind Dekormaterialien, deren Rückseite mit einer speziellen, elektrisch leitfähigen Beschichtung versehen ist.

Die so ausgestatteten Dekormaterialien lassen sich mit den verschiedenen, bei Kaufmann erarbeiteten Verfahren und in den von diesem Unternehmen hergestellten Werkzeugen direkt hinterspritzen. Zur Stromzufuhr werden beim Spritzgießen Kupferlitzen oder –netze eingeformt, deren genaue Lage und Ausführung vom Bauteil abhängig ist. Versuche haben gezeigt, dass – außer der leitfähigen Beschichtung – keine werkzeug- oder verfahrenstechnischen Anpassungen erforderlich sind. Mit Hilfe des elektrisch beheizten Dekors lässt sich z. B. der Fahrgastraum von Fahrzeugen effizient und gleichmäßig beheizen. In Versuchen wurden Oberflächentemperaturen von deutlich über 40 °C erzielt; die Temperatur lässt sich über die Stromstärke regulieren. Die Leistungsaufnahme pro Quadratmeter beheizte Fläche ist relativ gering. Zudem minimiert der schlecht Wärme leitende Kunststoff des Trägermaterials die Wärmeverluste zur Fahrzeug-Außenseite. Über die Anwendungen in der Automobilindustrie hinaus eignen sich oberflächenveredelte Bauteile mit integrierter Heizung beispielsweise für die Beheizung von Bahnen und Seilbahnkabinen sowie zum Erwärmen von Liftsesseln oder Stadionsitzen. Presseinformation >




Homepage >  



Bild: Georg Kaufmann Formenbau – Elektrisch beheizbare Pkw-Innenverkleidung
 

Menü