Detektierbare Masterbatches

Röntgenkontrastmittel oder magnetisch detektierbare Additive befinden sich in neuen Masterbatche ROWA Masterbatch GmbH.

Beide Masterbatche zielen auf Anwendungen in der Lebensmittelindustrie, z.B. zur Herstellung von Transportbändern, Schneidinstrumenten oder Behältern, von denen weder Abrieb noch Bruchstücke in die Lebensmittel gelangen dürfen. Die Nahrungsmittel durchlaufen einen Röntgen- bzw. Metalldetektor, und bei Erkennung von Verunreinigungen aus der Herstellanlage werden die kontaminierten Teile ausgeschleust.Die mit diesen Masterbatchen herstellbaren Kunststoffformteile zeigen Vorteile, da sie z.B. im Gegensatz zur Verwendung von Metallen geringere Lärmentwicklung ermöglichen, oder wirtschaftlicher sind durch die günstigere Fertigung, vereinfachtem Transport, durch geringeres Gewicht und der Freiheit, Formen zu realisieren, die sich aus Stahl nicht fertigen lassen. Der Röntgenkontrast wird im ROWA Masterbatch durch den Zusatz eines für Lebensmittel zugelassenen Erdalkalimetall-Pigments mit hoher Elektronendichte erreicht. Um die magnetischen Eigenschaften einzustellen, wurde ein für den Lebensmittelkontakt geeignetes, weichmagnetisches Material eingesetzt.  

Erstellt am 23.10.2013

Menü