Deutsche Allianz Meeresforschung

Für die Deutsche Allianz Meeresforschung stellt das BMBF bis 2022 insgesamt 45 Millionen Euro an Förderung bereit.

Die fünf norddeutschen Länder beteiligen sich mit weiteren 20 Prozent an der Gesamtförderung des BMBF.„Mit ihren Forschungsmissionen soll die Deutsche Allianz Meeresforschung Handlungswissen für die Zukunftsvorsorge schaffen. Dafür ist eine noch breitere Vernetzung notwendig – eine Vernetzung über Disziplinen und Ländergrenzen hinweg. Die DAM soll die Meeresforschung in Deutschland stärken. … So schaffen wir eine Plattform, welche die vielen Aktivitäten in der Meeresforschung bündelt und international noch besser sichtbar macht.“ So der Parlamentarische Staatssekretärs Dr. Michael Meister anlässlich der Auftaktveranstaltung der Deutschen Allianz Meeresforschung am 3.
März 2020 in Berlin.Es geht u.a. um Capacity Development und Nachwuchsförderung. Dahinter steht die Überzeugung, nur wenn wissenschaftliche Kapazitäten auf- und ausgebaut werden, können globale Thema angegangen und international Verantwortung übernommen werden.BB
05.03.20

Menü