Die EuPR begrüßt die EU-Zielsetzung für das Kunststoffrecycling

Die Vereinigung der European Platics Recyclers (EuPR) in Brüssel begrüßt die europaweite Gesamtzielsetzung zur Steigerung des Kunststoffrecyclings bis 2020.

Die Überarbeitung der Europäischen Abfall-Rahmenrichtlinie formuliert eine klare Prioritätenabfolge für die Abfallbehandlung sowie eine Zielsetzung von 50 Prozent für das Recycling von Kunstoffen aus Haushalten. Die Mitgliedsstaaten werden aufgefordert, eigene Erfassungssysteme für Kunststoffe einzurichten.


Bis 2020 werden 86 Millionen Tonnen Kunststoffe auf den Markt kommen und mehr als 30 Prozent davon werden in der Haushaltsentsorgung enden – so EuPR. Von diesen 26 Millionen Tonnen an Kunststoffen müssen bis 2020 mindestens 13 Millionen recycelt werden – zurzeit werden nur 4,5 Millionen Tonnen aus dem Verpackungsaufkommen recycelt.  Presseerklärung >

Menü