Doppelschneckenextruder mit hohem Drehmoment

Coperion Corp., USA, hat das Technikum in Ramsey, NJ, um einen Doppelschnecken- extruder der neuen Baureihe ZSK Mc18 erweitert.

Der ZSK mit 32 mm Schneckendurchmesser zeichnet sich durch sein spezifisches Drehmoment von 18 Nm/m3 aus und ermöglicht es Kunden, bei Versuchen in vollem Umfang von der hohen Produktivität der ZSK Mc18-Baureihe zu profitieren. Der ZSK 32 Mc18 wird durch moderne Peripheriegeräte ergänzt. Er kann abhängig von der Versuchsanwendung mit der Feed Enhancement Technology (FET), ZS-EG Seitenentgasungen sowie Dosier-, Granulier- und Steuerungstechnik ausgestattet werden.


Mit dem um 30 % höheren Drehmoment bietet der ZSK Mc18 dem Compoundeur ein deutlich breiteres Anwendungsspektrum als die Vorgängermodelle  – insbesondere bei solchen Prozessen, bei denen das hohe Drehmoment von 18 Nm/cm3 voll ausgeschöpft werden kann. Aufgrund des höheren spezifischen Drehmoments können bei einem höheren Schneckenfüllgrad bis zu 30% höhere Durchsätze bei geringerer Energieeinleitung und damit niedriger Massetemperatur am Austrag erzielt werden.
Der ZSK Mc18 eignet sich besonders für die Verarbeitung bislang drehmomentbegrenzter
Produkte, wie etwa glasfaserverstärkte Compounds. Bei wärme- und scherempfindlichen Produkten ist die Baureihe aufgrund der geringeren Energieeinleitung vorteilhaft. Die Produktivität der Anlage steigt.
 
Für einzugsbegrenzte Prozesse wie das Füllen mit Füllstoffen kann in der Einzugszone des ZSK 32 Mc18 die Feed Enhancement Technology installiert werden, bei der der Einzugsbereich des Extruders mit einer porösen, gasdurchlässigen Wand ausgestattet ist, an die von außen ein Vakuum angelegt wird. Dadurch kann vom Extruder das zwei- bis dreifache Materialvolumen aufgenommen werden.

Erstellt am 13.04.2012

Menü