DSM Engineering Plastics mit 5 neuen biobasierten Ecopaxx Typen

DSM führte 2009 mit EcoPaXX™ ein bio-basiertes Polyamide (PA) 410 mit einem Schmelzpunkt von ca. 250oC und hoher Kristallisationsrate ein. Es basiert zu 70 Prozent auf Rizinusöl, das aus der Ricinus Communis Pflanze gewonnen wird. Diese Pflanze wächst auf nährstoffarmen Böden und konkurriert nicht mit Nahrungsmittelpflanzen. Der Kunststoff ist nach Herstellerangaben zu 100 Prozent CO2 neutral von der Wiege bis zum Lebensende, da die bei der Produktion entstehende Menge an CO2 derjenigen CO2-Menge entspricht, die beim Wachstum der Pflanze verbraucht wird.

DSM hat nun 5 weitere EcoPaXX Typen, insbesondere für das Spritzgießverfahren eingeführt. Neben dem ungefüllten EcoPaXX Q150-D wurden die mit 30 bzw. 50 Prozent Glasfasern verstärkten Spritzgußtypen EcoPaXX Q-HG6 und Q-HG10 mit Wärmestabilisator, insbesondere für den Automobilbereich, neu eingeführt. Die Produkte haben gute Beständigkeit gegen Chemikalienangriff wie gegen heißes Glycol/Wasser-Gemisch, heißem Öl und Calziumchlorid-Lösung.


EcoPaXX Q-HGM24 ist ein mit Glas und mineralischen Füllstoffen verstärkter Spritzgusstyp insbesondere für große Teile mit Anforderungen an wenig Verzug und gute Oberfläche. Besondere Einsatzchancen werden wegen des hohen Schmelzpunktes für Abdeckhauben von Motoren mit hoher Wärmeentwicklung gesehen, da normales PA6 oder biobasiertes PA610 für die hohen Temperaturen nicht ausreichen und PA66 wegen der spezifischen Oberflächengüte nicht in Frage kommt. 


EcoPaXX Q-KGS6 ist ein halogenfrei flammgeschützters 30 Prozent GV-Polyamid mit UL-V-0 bei 0,75 mm in heller Farbe, das beliebig eingefärbt werden kann. Mögliche Anwendungen sind Schalterelemente und Steckverbinder. Presseinformation >

 
Mehr über www.dsm.com  





Bild: DSM
DSM Engineering Plastics führt 5 neue EcoPaXX™ Polyamid 410 Typen ein
 

Menü