Duroplaste recyceln

Massachusetts Institute of Technology scheint einen Weg gefunden zu haben, duroplastische Kunststoffe zu recyceln.

Duroplaste nehmen beim Aushärten eine dauerhafte Form an. Sie machen etwa 20 Prozent der heute hergestellten polymeren Materialien aus. Die hohe Vernetzungsdichte, die Duroplasten ihre nützlichen Eigenschaften verleiht (z. B. chemische und thermische Beständigkeit und Zugfestigkeit), geht zu Lasten der Abbaubarkeit und Recyclingfähigkeit.Die Forscher haben aufgezeigt, anhand des duroplastischen Polydicyclopentadiens aufgezeigt, wie der selektive Einbau spaltbarer Bindungen in die Duromermatrix den gezielten milden Abbau des Polymers ermöglicht. Es entstehen recycelbare Produkte von kontrollierter Größe und Funktionalität. Der Einbau soll die mechanischen Eigenschaften des Duroplasten nicht beeinträchtigen.Die Forschungen zeigen, dass die Optimierung des Ortes der spaltbaren Bindung als Konstruktionsprinzip verwendet werden kann, um einen kontrollierten Abbau der Duroplaste zu erreichen. Darüber hinaus wird eine Klasse recycelbarer Duroplaste vorgestellt, die schnell ausgerüstet werden können.


Menü