Energieträger der Zukunft

Neue, hauchdünne, flexible, keramikbeschichtete SEPARION® Membrane von Evonik Industries, Marl, ermöglichen den Bau von leistungsfähigeren, leichteren und sichereren Lithium-Ionen Batterien. Bei Beständigkeit bis zu rund 700 °C schützen sie die Zellen vor Überhitzung und tragen zu einer höheren Haltbarkeit der Batterien bei. Evonik Litarion GmbH liefert das Elektroden-Material und den Separator. Li-Tec Battery GmbH, ein Gemeinschaftsunternehmen von Evonik (50,1Prozent) und Daimler (49,9 Prozent), fertigt die Batteriezellen. Die Deutsche Accumotive GmbH soll aus diesen ab 2011 fertige Autobatterien, z.B. Für Mercedes Benz Modelle und den Elektro-Smart, bauen.

Das Marktvolumen für leistungsstarke Lithium-Ionen-Batterien wird in diesem Jahrzehnt auf über zehn Milliarden Euro steigen. Sie werden Bedeutung erlangen zur Zwischenspeicherung von Wind- oder Solar-Energie im Großformat. Mit Partnern entwickelt Evonik die größte Lithium-Keramik-Batterie mit einer speziellen Kombination von Keramik- Materialien und hochmolekularen Ionenleitern, die stark erhöhte Sicherheit bei gleichzeitig geringem Platzbedarf und hoher Zykluslebensdauer garantieren. In einem ersten Schritt entsteht im Saarland ein Stromspeicher mit einer Leistung von einem Megawatt und einer Speicherkapazität von etwa 700 kWh.  Damit ließen sich Erzeugung und Verbrauch von Strom mit Hilfe der Lithium-Keramik-Technologie entkoppeln und die durch die Energiegewinnung aus Sonne und Wind verursachten Netzschwankungen stabilisieren. Produktstory >

 

Homepage >

 

 

Bild: Evonik – Technische Zeichnung des Lithium-Ionen-Speicher Systems, mit dem Evonik auch die Speicherung von Sonnenenergie anstrebt.
 

Menü