Erweiterung des BASF-Standortes Lemförde

Mit Beginn des Frühjahres startete die BASF Polyurethanes GmbH den Ausbau und die Erweiterung des Werksgeländes und des Forschungsgebäude in Lemförde. Das gesamte Investitionsvolumen inklusive weiterer kleinerer Baumaßnahmen am BASF-Standort Lemförde umfasst mehrere Millionen Euro.

Bei der BASF Polyurethanes GmbH in Lemförde rückten gleich an mehreren Stellen die Bagger an. So wurde gegenüber dem Hochhaus ein neues Blockfeld erschlossen, auf dem aktuell eine neue Technikumshalle gebaut wird. Im Zuge dieser Maßnahme wurde jetzt der Werkszaun in Richtung Stemweder Berg versetzt, und das Werksgelände wuchs damit um elf Hektar auf  rund 35 Hektar an. Bis voraussichtlich weit in den Herbst hinein dauert zudem die Erweiterung des Forschungsgebäudes.

Erstellt am 01.07.2012

Menü