Extremer Nanodraht

Ultimativ kleinste, eindimensionale (1D) Materialien entwickelt.

Wissenschaftler der Universitäten von Birmingham und Warwick entwickelten unter Dr. Andrew J. Morris die ultimative kleinsten, eindimensionalen (1D) Materialien – „extreme Nanodrähte“. Nanodrähte sind weniger als einen Nanometer im Durchmesser und 10.000 Mal kleiner als ein menschliches Haar. Die jetzt hergestellten Drähte haben nur ein Atom im Durchmesser.Das dreijährige Projekt macht einige bemerkenswerte neue Anwendungen möglich. Das Team hat gezeigt, dass einige der extremen Nanodrähte die Stromtragfähigkeit von CNTs verbessern. Dadurch könnten Chips effizienter werden.Andere Drähte, die in CNTs eingeschlossen sind, haben ihre thermoelektrischen Eigenschaften massiv erhöht, was ihre Fähigkeit verbessert, Abwärme in Elektrizität umzuwandeln. Alle Technologien, vom Auto bis zum Computer, erzeugen Abwärme. Die Sammlung dieser Abwärme und ihre Nutzung zum Aufladen der Batterien würden einen enormen Effizienzschub bedeuten.Außerdem zeigte sich, dass sich extreme Nanodrähte wie Speicher für Phasenwechsel im Subnanometerbereich verhalten und Informationen effizienter speichern können.

Erstellt von BB 12.10.18
Eingestellt von AK

Menü