Faserverstärkte Thermoplaste für Organobleche

SGL Group erweitert Produktpalette

Die SGL Group – The Carbon Company – präsentierte bereits auf der JEC 2014 erstmals ihre für thermoplastische Anwendungen optimierte Carbonfaser SIGRAFIL® C T50-4.0/240-T140. Nun erweitert das Unternehmen sein Portfolio in diesem Bereich um Organobleche auf Basis von Carbon- und Glasfasern.Organobleche sind endlosfaserverstärkte Laminate mit thermoplastischer Matrix. Sie kombinieren positive Fasereigenschaften von Verbundwerkstoffen wie hohe Steifigkeit und geringes Gewicht mit den klassischen Verarbeitungsvorteilen der Thermoplaste. Bauteile auf Basis von Organoblechen lassen sich sehr gut in beliebige Endgeometrien umformen sowie reparieren und recyceln. Für Kunden sind zwei standardisierte Größen erhältlich. Zudem bietet die SGL Group individuelle Laminataufbauten in Bezug auf Orientierungen, Textilarchitekturen und Wandstärken.Für die kundenspezifische Werkstoff- und Prozessentwicklung sowie die Produktion und Vermarktung der faserverstärkten Thermoplaste wurde innerhalb der SGL Group ein interdisziplinäres Team aufgesetzt. Neben der Vermarktung von Halbzeugen bietet die neue Gruppe verschiedene, individuelle Service-Leistungen an. So unterstützt das Team seine Kunden unter anderem im Bereich Engineering und Prototyping. Die SGL Group versteht sich im Bereich der thermoplastischen Verbundwerkstoffe in besonderem Maße als ganzheitlicher Lösungsanbieter.  Bild + Quelle: SGL Group 
Erstellt am 26. Mai 2015
KK

Menü