Fertigungsgerechtes Design von Kunststoffteilen – Überraschungen vermeiden

Um den Entwicklungsprozess zu verkürzen und Missverständnisse zu vermeiden, wird bei pro-hi der Artikel als Spritzteil konstruiert.

Die Firma pro-hi e.K. bietet Entwicklungsdienstleistungen in der Produktentwicklung von der ersten Idee bis zum serienreifen Produkt. Bei der Gestaltung von Kunststoffteilen wird das Spritzgussverfahren in der Konstruktion berücksichtigt. Teilungsebene und Entformschrägen befinden sich selbstverständlich am 3D-Modell. Damit wird sichergestellt, dass das modellierte Design dem späteren Produkt entspricht.

 

Denn häufig wird in der Artikelkonstruktion nicht erkannt, dass gewünschte Konturen im Spritzgießverfahren durch notwendige Entformschrägen gar nicht möglich sind oder sich Kanten durch aneinander vorbeilaufende Werkzeughälften oder Schieber entstehen.

 

Im Werkzeugbau wiederum wird das Bauteil in das Werkzeug übertragen, oft ohne genaue Absprache mit dem Konstrukteur, der die Einbausituation des Artikels kennt. Das Produkt ist dann häufig eine Überraschung und im schlimmsten Fall so nicht einsatzfähig. Um den Entwicklungsprozess zu verkürzen und Missverständnisse zu vermeiden, wird bei pro-hi der Artikel als Spritzteil konstruiert.

 

Pro-hi e.K.

Dipl.- Ing. Rüdiger Hinz

Tel.: 04821 – 778 470

Mail:

r.hinz@pro-hi.de

 

Frauenhoferstraße 3

25524 Itzehoe




mehr zu pro-hi erhalten Sie hier 

Menü