FiberFrame Leichtbauteil

Das Bindemittel Acrodur® 950 L von BASF sorgt für die erforderliche Belastbarkeit und Wärmebeständigkeit eines Automobil-Dachrahmen komplett aus Naturfasern.

BASF hat gemeinsam mit dem global führenden Automobilzulieferer International Automotive Components Group (IAC) den weltweit ersten Dachrahmen für Autos entwickelt, der komplett aus Naturfasern besteht. Als Alternative zu Phenolharzen verfestigt der wasserbasierte, emissionsarme Binder die Naturfasern und ermöglicht so eine umweltverträgliche, formstabile und vor allem leichte Lösung für Dachrahmen.Erstmals wird das IAC FiberFrame Leichtbauteil bereits in der neuen E-Klasse von Mercedes-Benz eingesetzt. Naturfaser-Dachrahmen auf Basis von Acrodur 950 L sind um rund 40 Prozent leichter als Dachrahmen aus Metall. IAC, einer der weltweit führenden Hersteller von Interieursystemen für Automobile, hat das neuartige Leichtbau-Konzept entwickelt und stellt den Dachrahmen auf Basis von Acrodur 950 L her. Acrodur-Bindemittel werden zum Verfestigen von Naturfasermatten eingesetzt, die zu einem Formteil weiterverarbeitet werden. Neben der hohen Umweltverträglichkeit garantiert Acrodur eine einfache Verarbeitung, problemlose Konfektionierung und Formbarkeit von Halbzeugen sowie perfekt auf das Material abgestimmte Eigenschaften. Die Bindemittel kommen bei der Herstellung hochwertiger Leichtbau-Anwendungen in der Möbel- und Automobilindustrie zum Einsatz. Der Unternehmensbereich Dispersions & Pigments der BASF entwickelt, produziert und vermarktet weltweit ein Sortiment hochwertiger Pigmente, Harze, Additive und Polymerdispersionen.  Weitere Informationen zum Unternehmensbereich Dispersions & Pigments erhalten Sie hier. Bild:IAC – BASF und IAC haben gemeinsam den weltweit ersten Dachrahmen aus Naturfasern für Autos entwickelt.  

1.5.15
AK

Menü