Fünf neue biobasierte EPDM-Typen

LANXESS erweitert sein Portfolio an sogenannten „grünen“ Ethylen-Propylen-Dien-Elastomeren (Keltan Eco) um fünf neue Typen. Damit erweitern sich die Anwendungsmöglichkeiten dieses Synthesekautschuks mit Ethylen aus biobasierter Quelle. Bei den fünf neuen Typen handelt es sich um „Drop-In“-Varianten konventioneller EPDM Kautschuke, die bereits breite Anwendung gefunden haben.

Seit der Markteinführung des ersten Keltan Eco-Typs im Jahr 2011 hat Lanxess viel positives Feedback aus der Gummi-Branche bekommen. Viele Marktteilnehmer begrüßen, dass es einen Synthesekautschuk mit einem wichtigen Baustein aus einer nachwachsenden Quelle gibt. Dieses Interesse an umweltgerechteren Gummi- Lösungen hat Lanxess dazu bewogen, das Spektrum der Keltan Eco-Typen zu erweitern.Bei der ersten Keltan-Eco-Variante, die aktuell unter der Bezeichnung Keltan Eco 5470 vermarktet wird und am brasilianischen LANXESS-Standort Triunfo aus biobasiertem Ethylen hergestellt wird, handelte es sich um einen general purpose-Typen mit mittlerer Viskosität und einem Dien-Gehalt um fünf Prozent. Ab Juli 2013 werden fünf weitere Typen auf den Markt kommen. Dabei handelt es sich um amorphe Typen mit hohem Molekulargewicht und hohen Dien-Gehalten für die schnelle Vulkanisation, um eine high-mooney-Variante mit mittlerem Diengehalt sowie zwei besonders fließfähige low-Mooney-Varianten.Keltan 6950 Eco und Keltan 9950 Eco (rund neun Prozent Dien) eignen sich zum Beispiel für die Herstellung von massiven und geschäumten Automobilverscheibungs-Dichtungen. Keltan 8550 Eco (rund fünf Prozent Dien) ist unter anderem geeignet für die Produktion von Fensterdichtungen im Bausektor; Keltan Eco 3050 und 0500R mit besonders niedriger Viskosität und frei von Doppelbindungs-haltigen Termonomeren sind dagegen Spezialtypen für Öl-Additive.Das Ethylen, das zur Produktion der neuen Keltan Eco-Varianten verwendet wird, wird in Brasilien aus Zuckerrohr gewonnen. Alle fünf neuen Keltan Eco-Typen enthalten rund 50 Prozent Ethylen aus dieser nachhaltigen Quelle.

Erstellt am 8.8.2013


Menü