Gebogene Touchscreens

Photochemische Metallisierung ermöglicht Schaltkreise auf biegsamen Folien und auf dehnbarem Silikon.

Das INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien hat ein Verfahren entwickelt, das Schaltkreise auf biegsamen Folien und auf dehnbarem Silikon ermöglicht: Die sogenannte Photochemische Metallisierung stellen die Entwickler auf der diesjährigen Hannover Messe vor.  Dabei werden Kunststofffolien mit einer photoaktiven Schicht aus Metalloxid-Nanopartikeln überzogen. Anschließend wird eine farblose, UV-instabile Silberverbindung aufgebracht. Durch die Belichtung dieser Schichtfolge zersetzt sich die Silber-Verbindung an der photoaktiven Schicht und die Silber-Ionen werden zu metallischem, elektrisch leitendem Silber reduziert.Mit diesem Grundprinzip können Leiterbahnen sehr individuell aufgebracht werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Silberabscheidung wie z.B. das „Schreiben von Leiterbahnen“ mittels UV-Laser, das sich besonders gut für die erste, maßgeschneiderte Anfertigung und das Austesten eines neuen Leiterbahn-Designs eignet. Zurzeit arbeiten die Forscher intensiv an einer weiteren Methode: der Nutzung durchsichtiger Stempel: Diese Stempel verdrängen die Silberverbindung mechanisch; Leiterbahnen entstehen dann nur dort, wo noch Silberverbindung vorhanden ist.  Da die Stempel aus einem weichen Kunststoff bestehen, kann man sie auf einer Rolle anordnen. Weil sie durchsichtig sind, arbeiten die Forscher am INM nun daran, die UV-Quelle direkt in die Rolle einzubetten. Damit ließen sich Leiterbahnstrukturen unterschiedlicher Größe auf Folien im Großmaßstab herstellen.

AK
14.05.17

Menü