Hart-PVC-Compounds mit bis zu 100 Teilen Füllstoffen – quantecR Ko-Kneter von Buss

Auf dem vierflügeligen Ko-Kneter quantecR der Buss AG, Pratteln CH, können jetzt auch bis zu 100 Teilen Füllstoff in Hart-PVC-Compounds eingearbeitet werden.
In den Verfahrensraum mit einer 15 L/D Schnecke speist eine zusätzliche, stromab angeordnete vertikale Einlaufschnecke die Füllstoffe in die gelierte PVC-Schmelze

Im Compoundierbetrieb wird das Dryblend mit gravimetrisch zudosierten Additiven sowie einem Anteil des Füllstoffes über die Hauptschnecke in den Prozessraum gefördert; der restliche Füllstoff wird über die vertikale Einlaufschnecke zugeführt. Technikumsversuche auf einer quantecR 50EV zeigten bei Zugabe von insgesamt 100 Teilen Kreide als Füllstoff bei einem Durchsatz von 390 kg/h hohe Prozesssicherheit bei guter Qualität der Compounds. Hochgefüllte Hart-PVC-Compounds eignen sich besonders für die kostengünstige Extrusion dekorativer Profile wie Fensterbänke und Wandverkleidungen mit samtglänzender Oberfläche.
Auf quantecR Knetern hergestellte Hart-PVC-Compounds ermöglichen preisgünstige und trotzdem hochwertige PVC-Werkstoffe mit der Option eines Zugangs zu neuen Marktsegmenten. Presseinformation >


Zur Homepage >  





Foto: Buss – Der Ko-Kneter quantecR 110EV von Buss für hochgefüllte Hart-PVC Compounds speist über eine zusätzliche vertikale Einlaufschnecke Füllstoffe direkt in die gelierte PVC-Schmelze
 

Menü