Hindered Amine Light Stabilizer

BASF Ludwigshafen bringt mit Uvinul® 4050 FF den ersten monomeren Lichtstabilisator aus der Gruppe der sterisch gehinderten Amine (HALS), der für den Lebensmittelkontakt in Kunststoffanwendungen zugelassen ist, auf den Markt. Das Produkt erfüllt die Bedingungen der EU-Richtlinie 2002/72/EG (mit den letzten Änderungen durch EG-Verordnung Nr. 975/2009), sowie der FCN-Zulassung (Food-Contact Notification 647) in den USA.

Seine besonderen lichtstabilisierenden Eigenschaften und die Zulassung für Lebensmittelkontakt machen Uvinul® 4050 FF zum Produkt erster Wahl für alle ABS-Anwendungen. Darüber hinaus lässt es sich als Lichtstabilisator bei Verpackungen einsetzen, die eine Zulassung für Lebensmittelkontakt benötigen, zum Beispiel Kunststoffbehälter aus Polypropylen. Uvinul® 4050 FF ist der Nachfolger des chemisch identischen Uvinul® 4050 H in verbesserter Produktform. Die kompaktierte Produktform ist staubärmer als Pulver und verfügt über bessere Fließeigenschaften. In der EU ist Uvinul® 4050 FF für alle Polymer-Lebensmittelkombinationen mit spezifischen Migrationslimits (SML) von 50 ppb zugelassen. In den USA gilt die Zulassung der FDA für Uvinul® 4050 FF für Konzentrationen bis zu 0,25 Prozent in Polypropylen und bis zu 0,5 Prozent in Polystyrol. Für Styrol-Blockcopolymere und Acrylnitril-Copolymere wurden Konzentrationen bis zu 0,5 Prozent zugelassen.
 


Menü