Hochmodernes Rapid Prototyping Center eröffnet

Die Firma 1zu1 Prototypen GmbH & Co KG, Dornbirn AU, hat ein großes Rapid Prototyping Center errichtet und eine CNC-Roboterzelle neu installiert.

Hightech-Anlagen produzieren dort mittels Stereolithografie, Selective Laser Sintering und 3D-Drucken exakte Kunststoffmodelle in unterschiedlichsten Technologien, die unter den begriffen Rapid Prototyping, Rapid Tooling und Additive Manufacturing bekannt sind.
Für Kunden wie Daimler, Hilti, MTU Aero Engines, Playmobil oder Roche Diagnostics erstellt das Unternehmen Modelle und Kleinserien in Kunststoff und Metall. Für die Fertigung setzt 1zu1 alle gängigen Rapid-Prototyping-Verfahren sowie verschiedene Kunststoff- und Metallgussverfahren ein.


Zusammen mit den für Kunden zugänglichen Werkstatträumen ermöglicht ein Präsentationsraum einen guten Überblick über die Möglichkeiten bei 1 zu 1. Andere Produktionsflächen sind für Außenstehende gesperrt, um die mit Kunden vereinbarte Geheimhaltung zu wahren.


Für den hochgenau arbeitenden 3D-Scanner „GOM“ hat das High-Tech-Unternehmen im Rapid Prototyping Center ein neues Labor eingerichtet. 1zu1 Prototypen setzt ihn für die Qualitätssicherung bei der Produktentwicklung, bei der Herstellung von Teilen und fürs Reverse Engineering ein. Eine weitere Million Euro investierte das Dornbirner Unternehmen in die Automatisierung der 5-Achs-Frästechnik. Damit wurde eine CNC-Zerspanungsanlage mit einem Robotersystem neuester Generation verknüpft.    


Mit den vor Ort vorhandenen Möglichkeiten können Teile vollautomatisch, ohne Anwesenheit von Personen, an sieben Tagen der Woche rund um die Uhr herstellt werden. Eine Besonderheit sei, dass 1zu1 Protoypen das System auch für die Fertigung von Einzelteilen einsetzt, da Roboter ansonsten meist nur für Serienteileherstellung verwendet werden.

Erstellt am 15.08.2012

Menü