Hochwertige Oberflächen durch Direct Skinning-Verfahren

Die Fischer Automotive Systems, Horb am Neckar, hat gemeinsam mit Bayer MaterialScience und Krauss Maffei ein Verfahren zur Herstellung von Spritzgussteilen mit hochwertigen Oberflächen entwickelt.

Das Direct Skinning genannte Verfahren kombiniert einen Spritzgießprozess mit einem PUR-Reaktionsguss in einem Werkzeug. Die Trägerkomponente bleibt nach dem Spritzguss auf dem schließseitigen Werkzeugkern und wird sofort in einer zweiten Kavität mit einem Dekormaterial aus aliphatischem PUR überspritzt, das in der geschlossenen Form aushärtet.

Das Direct Skinning Verfahren ermöglicht kürzere Herstellzeiten und größeren Gestaltungsspielraum als herkömmliche Verfahren.
Direct Skinning ermöglicht die Herstellung von Teilen mit haptisch angenehmer, lederähnlichen Oberflächen in einem Verfahren. Presseinformation >




Zur Homepage >   
 

Menü