Innovationen für die Automobil-Branche von Borealis

Borealis, Wien AU, präsentiert auf dem Kongress „Kunststoffe im Automobilbau“ (17.-18. März) seine Werkstoffe für Anwendungen im Innen-, Außen- und Motorbereich sowie speziell Materialien für Leichtgewicht-Innovationen für VW und BMW.

Die Produkte: Borealis’ XMOD™ (mit Glasfasern verstärkte Polypropylen (PP)-Compounds), Nepol™ (langglasfaserverstärkte PP-Typen) und Daplen™ (thermoplastische Olefin (TPO)-Compounds), wurden technisch weiterentwickelt. Zu den vorgestellten Innovationen zählen: Armaturenbrett-Träger für BMW 7 Serie: eine leichte, rezyklierbare Alternative auf Basis einer 20 Prozent langglasfaserverstärkten Nepol-Type. Die neue Komponente ermöglicht bis zu 20% Gewichtsreduktion und verfügt über die Widerstandsfähigkeit und mechanische Leistungsfähigkeit schwererer Alternativmaterialien. Ihr besseres Verzugsverhalten und die leichtere Verarbeitbarkeit führen außerdem zu niedrigeren Systemkosten.


VW Luftansaugkrümmer (AIM, Air Intake Manifold): mit der Type XMOD GB306 verwendet die Autoindustrie erstmals PP für diese Anwendung. Die niedrigere Verarbeitungstemperatur und die niedrigerer Dichte tragen zu verbesserter Produktionskosteneffizienz und geringeren Gesamtkosten bei. Neben einer Gewichtsreduzierung von bis zu 15% und weniger Energieverbrauch werden auch eine deutlich bessere, akustische Performance und eine verbesserte Rezyklierbarkeit der Teile erreicht. Presseinformation >




Homepage >  


Bild: Borealis – VW Luftansaugkrümmer aus dem PP  XMOD GB306 von Borealis
 

Menü