Instandhaltung

Sich ständig verkürzende Lieferzeiten erfordern immer stärker, ungeplante Störungen von Anlagen zu vermeiden.

Instandhaltungsmanagement wird damit immer mehr zu einem maßgeblichen Wettbewerbsfaktor.Das Anfang des Jahres im Erich Schmidt Verlag erschienene Buch “Professionelles Instandhaltungsmanagement“ von Andreas Weißenbach unterstützt den Praktiker dabei, den Istbestand der Instandhaltung im eigenen Unternehmen zu ermitteln, um daraus Verbesserungs-Maßnahmen abzuleiten. Der Leser erhält Hilfestellungen u.a. zu folgenden Fragen: Was ist die für die betrieblichen Belage angemessene Organisation? Wie lassen sich Schwächen vermeiden oder sogar durch überbetriebliche Kooperationen scheinbar vorhandene Schwächen zu Stärken gestalten?Schon durch den ersten Schritt zur „Bestimmung der betrieblichen Instandhaltung“ werden die eigenen, oft im Alltag einfach gewachsenen Strukturen der betrieblichen Instandhaltung in die theoretisch denkbaren Varianten sortiert. Allein das Aufzeigen der weiteren theoretisch denkbaren Strukturmodelle, regt zum Überdenken der eigenen gewachsenen Strukturen an. Durch den Quick-Maintenance-Check – auch online durchführbar – werden dann die Schwachstellen und Optimierungsmöglichkeiten der betriebseigenen Instandhaltung deutlich.Professionelles Instandhaltungsmanagement

Andreas Weißenbach
211 Seiten
39,95 Euro
Gedrucktes Werk: ISBN 978 3 503 17190 3
eBook: ISBN 978 3 503 17191 0
Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Berlin, 2017Mehr Details finden SIe hier

BB
26.07.2017

Menü