„Klear Can“ lebensmittelgetestet

Die Klear Can-Technologie hat eine wichtige Lebensmittelsicherheitsprüfung erfolgreich bestanden. Weitere Prüfungen bezüglich bestimmter Aspekte folgen noch.

Die Mehrschicht-Dosen aus Polypropylen sind eine Alternative für Metalldosen für Früchte, Gemüse, Suppen, Fleisch und andere Produkte. Kortec, Rowley, MA USA, stellte bereits auf der Interpack 2014 in Düsseldorf eine klar transparente Dose aus Multi-Layer Polypropylen, hergestellt auf einer Anlage von Milacron LLC mit Metall-Deckeln und mit der Bezeichnung “Klear Can”, vor. Das Dreischicht System, PP innen und außen mit einer Mittelschicht aus EVOH, ermöglicht eine gute Transparenz und maximale Lagerfähigkeit des Füllgutes. Für die Befüllung, den Verschluss und die Sterilisation der Klear Can kommen die auch bei Metalldosen verwendeten Anlagen zum Einsatz, so dass minimale nachgeschaltete Investitionen notwendig seien. Mit Klear Can sollen Hersteller in der Lage sein, Dosen am Befüllort herzustellen, womit die Dose preislich mit der Metalldose konkurrieren könne.


Der Verschluss muss Verarbeitungstemperaturen von bis zu 121 Grad Celsius aushalten und von außen einwirkenden Kräften in Verbindung mit dem Sterilisationsverfahren und der Handhabung widerstehen, ohne undichte Stellen zu entwickeln. Die Tests bezüglich der Funktionstüchtigkeit des leicht zu öffnenden Doppelfalzdeckels der Klear Can ergaben den Angaben zufolge, dass dieser Behälter geeignet und sicher verschlossen ist. Praxistests von Klear Can wurden nun in Belgien fortgesetzt, wo die Dosen in einer isolierten Umgebung mit Gemüse gefüllt wurden und nun für Marktversuche bereitstehen. Zudem wurden Geschmacksproben mit Verbrauchern durchgeführt, denen im Rahmen von Marktumfragen und bei Fokusgruppen mit Obst gefüllte Klear Cans präsentiert wurden.


Mehr über www.milacron.com



Bild: (Milacron Holdings Corp) “Klear Can“ – Dosen aus transparentem Polypropylen




25.11.2015
KK

Menü