Kohlenstoff-Nanoröhrchen mit verbesserter Dispergierbarkeit

Bayer MaterialScience, Leverkusen, stellte in Tokio einen neuen Typ von Kohlenstoff-Nanoröhrchen (carbon nanotubes, CNT) vor. CNTs unter dem Markennamen Baytubes® C 70 P zeichnen sich gegenüber dem eingeführten Produkt Baytubes® C 150 P durch eine verbesserte Dispergierbarkeit aus und sind damit besonders für den Einsatz in mechanisch empfindlichen Polymeren geeignet. Darüber hinaus können sich wirtschaftliche Vorteile aus den kürzeren Zeiten für das Dispergieren der Nanoröhrchen-Agglomerate in Wasser und anderen niedrig-viskosen Flüssigkeiten ergeben.

Die Baytubes® C 70 P insbesondere für die Direkteinarbeitung in mechanisch empfindliche Thermoplaste geeignet. Bei den anderen Eigenschaften entsprechen sich die beiden Baytubes® Typen weitestgehend. Die mehrwandigen Kohlenstoff-Nanoröhrchen mit ihrem sehr großen Längen-Durchmesser-Verhältnis ermöglichen Produkte mit einer sehr hohen Zugfestigkeit sowie einer außergewöhnlichen elektrischen und thermischen Leitfähigkeit. Baytubes® sind agglomerierte CNT und zeichnen sich durch eine sehr hohe Reinheit aus. Die Agglomerate lassen sich leicht und sicher handhaben und gut verarbeiten. Schon geringe Mengen von ihnen sind in der Lage, Dispersionen, Kunststoffen, Metallen und anderen Werkstoffen neue Eigenschaften zu verleihen. Presseinformation >




Homepage >

Menü