Kooperation zahlt sich aus – Novaled und Saint Gobain

Prototypen mit deutlich größerer Oberfläche könnten jetzt hergestellt werden – homogene weiße OLED-Einheiten mit einer Fläche von bis zu 100 cm² . Dies wurde möglich zum einen durch die in der Saint-Gobain-Forschung entwickelte transparente Elektrode „Silverduct“ – mit zehnfach besserer Oberflächen-Leitfähigkeit als übliche Elektroden aus Indium-Zinn-Oxid – und der „PIN“-Technologie für hocheffiziente OLEDs von Novaled.

Dr. Sven Murano, Group Leader / NOVALED hatte auf dem 5. Niedersächsischen Forum Kunststofftechnik über „Organische Leuchtioden – Effizienzsteigerung durch die Novaled PIN-Technologie“ vorgetragen.



WIP-Mitgliedern steht der Vortrag im Mitgliederbereich zum Download zur Verfügung.




Pressemitteilung

Menü