Kunststoff in der Brennstoffzelle – Chancen und Anforderungen am 15. September 2010

Die Brennstoffzellentechnologie kann eine wichtige Alternative zu Elektroautos sein. In den vergangenen Jahren hat ihre Entwicklung große Fortschritte erzielt und die Systeme haben an technischer Reife gewonnen. Für einen Serieneinsatz ist eine weitere Kostenreduzierung notwendig, die sich durch Innovationen aus der Materialwissenschaft und Verarbeitung erzielen lässt. Kunststoffe können hier eine wichtige Rolle spielen. So kann eine Gewichtssenkung oder auch die Festigkeitserhöhung mit Kunststoffen erzielt werden. In der Fertigungstechnik liegen weitere Potenziale, Kosten zu senken.

Das Wissens- und Innovations-Netzwerk Polymertechnik (WIP) lädt Sie am 15. September 2010 nach Hannover zu seiner Veranstaltung „Kunststoff in der Brennstoffzelle – Chancen und Anforderungen“ ein.
Am Vorabend, dem 14. September 2010 – findet in der Geschäftsstelle des WIP der Stammtisch „Kunststoff trifft Brennstoffzelle“ statt. Nutzen Sie den Vorabend für interessante Gespräche.



Weiterführende Informationen sowie Programmablauf >




Online-Anmeldung >





Hinweis:
Am 14. September 2010 veranstaltet die Landesinitiative Brennstoffzelle und Elektromobilität Niedersachsen das 5. Niedersächsische Brennstoffzellen-Forum in Hannover. Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Technologien für die Energie von Morgen“. Weiterführende Informationen sowie Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier >

 

 

Bild: Zentrum für BrennstoffzellenTechnik

Menü