Leichtbau bei KFZ-Innenraum-Komponenten mit Naturfaserwerkstoffen

Johnson Controls, Zulieferer für automobile Innenausstattungen und Elektronik aus Burscheid, zeigt neue Wege zum Leichtbau bei Innenraum-Komponenten. So konnte z.B. durch Kaschierung von sichtbaren Teilen aus Naturfasermaterialien mit einer transparenten Folie A-Oberflächen von Türverkleidungen realisiert und bis zu 30 Prozent Gewicht eingespart werden.

Es kommen je nach Bauteilgeometrie neben anderen Naturfaseralternativen hauptsächlich zwei unterschiedliche Materialkonzepte zum Einsatz: Fibrowood, eine Holzfasermatte mit Acrylharzbinder, oder EcoCor, eine formbare Matte aus Polypropylen und Naturfasern, die in einem einstufigen Formgebungs- und Kaschierprozess verarbeitet werden können.

Beide Werkstoffe fördern den Einsatz erneuerbarer Ressourcen und zeigen ein gutes Crash-Verhalten. Da das Flächengewicht der Naturfasermaterialien deutlich geringer ist als bei normalen Thermoplasten, ergeben sich allein durch den Austausch der Werkstoffe bis zu 25 Prozent Gewichtseinsparung. Presseinformation >




Zur Homepage >

 


Bild: Johnson Controls – Türverkleidung mit sichtbaren Naturfasermaterialien und A-Oberfläche
 

Menü