Mergers & Acquisitions für KMUs

26. – 30. August 2012/ Hamburg – Das Hamburger Instituts für Familienunternehmen richtet dieses Jahr erstmalig eine Summer School zum Thema „Mergers & Acquisitions von und mit Familienunternehmen“ aus.

Das Hamburger Instituts für Familienunternehmen richtet dieses Jahr erstmalig eine Summer School zum Thema „Mergers & Acquisitions von und mit Familienunternehmen“ aus. Ziel der Veranstaltung ist es gewonnene Kenntnisse an interessierte Unternehmen und die Praxis zu vermitteln, da das Thema Mergers & Acquisitions bislang in der Öffentlichkeit zumeist als ausschließlich für multinationale Konzerne relevante Problematik dargestellt wurde.Doch auch Familienunternehmen sind zunehmend von Unternehmenstransaktionen betroffen – sei es als Käufer, als Übernahmeziel anderer Unternehmen oder indirekt aufgrund von Veränderungen in ihrer Branchenstruktur, auf die sie reagieren müssen, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten. Die intensive Auseinandersetzung mit wirtschaftlichen, finanziellen wie auch rechtlichen Aspekten des M&A-Prozesses stellt dabei eine wichtige Voraussetzung dar, damit dieser komplexe Vorgang ohne unerfreuliche Nebenwirkungen bewältigt werden kann.


Das Hanburger Institut bietet mit Hilfe der Summer School die Möglichkeit mit Experten aus Familienunternehmen, etablierten Wissenschaftlern des Fachgebietes, M&A-Prozessen vertrauten Beratern und dem eigenen Team zu diskutieren. Themen wie strategische Motive von M&A-Transaktionen, Unternehmensbewertung, Finanzierung, rechtliche und steuerliche Aspekte sowie Post-Acquisition-Integration stehen hierbei im Fokus.


Menü