Mobil essen mit dem „Göffel“

Ergonomische und flexible Verpackungen, die sich unterwegs ohne Hilfsmittel einfach öffnen und wiederverschließen lassen sind gefordert.

Der allgemeine Trend zu einer mobileren Lebensweise wirkt sich auch auf die Entwicklung und das Design von Verpackungen aus. Auf der Interpack Anfang Mai in Düsseldorf präsentiert Pöppelmann Famac an seinem Messestand mit dem PouchBooster ein Verpackungskonzept, das diesen Anforderungen gerecht wird.Im PouchBooster lassen sich die unterschiedlichsten Produkte luftdicht und sicher verpacken – wie zum Beispiel Babynahrung mit verschlucksicherem Verschluss.  Dank des   Einschweiß-Ausgießer mit Schraubkappe, kann der Nutzer den Beutel ohne großen Kraftaufwand oder besondere Fingerfertigkeit öffnen. Ein weiteres Beispiel für eine selbstentwickelte Innovation ist der sogenannte Göffel: Hierbei handelt es sich um ein praktisches Essbesteck, das zwar in einen Standard-Runddeckel mit 95 mm Durchmesser passt, im ausgeklappten Zustand jedoch komfortable 130 mm lang ist und dem Verbraucher eine bequeme Handhabung erlaubt.Ermöglicht wird dies durch einen Stil mit Spreizfaltung, der sich – aus dem Deckel entnommen – einfach zusammendrücken und einrasten lässt. Das intuitive Funktionsprinzip lässt sich auch mit geringem Aufwand für weitere Bestecksorten nutzen, beispielsweise für Löffel, Messer, Kuchengabeln oder Eislöffel, und somit für viele To-go-Produkte und -Lösungen universell einsetzen.   Foto: Pöppelmann – Der Göffel lässt sich platzsparend im Runddeckel unterbringen und dank Spreizfaltung vom Verbraucher einfach zusammenstecken.

17.04.17
AK

Menü