Molekulares Recycling

Inbetriebnahme der MoReTec-Anlage für molekulares Recycling.

LyondellBasell hat die erfolgreiche Inbetriebnahme seiner MoReTec-Anlage für molekulares Recycling am Unternehmensstandort Ferrara, Italien, bekanntgegeben. Die Recyclinganlage zielt darauf ab, Plastikabfall aus Verbraucherhaushalten in seine molekulare Form zurückzuführen und als Ausgangsmaterial für neue Kunststoffmaterialien zu nutzen.Schon im Jahr 2019 koonnte in Zusammenarbeit mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) nachweisen, dass die molekulare Recyclingtechnologie MoReTec, also die Verwendung eines Katalysators im Pyrolyseprozess zur strukturelle Zersetzung von Kunststoffabfällen in Moleküle, schneller und energieeffizienter ist als herkömmliches chemisches Recycling.Die jetzt in Ferrara inbetriebgegangene Pilotanlage ist in der Lage, zwischen 5 und 10 Kilogramm (kg) Haushaltsplastikmüll pro Stunde zu verarbeiten. Ziel der Pilotanlage ist es, das Zusammenspiel der verschiedenen Abfallarten im molekularen Recyclingprozess zu verstehen, die verschiedenen Katalysatoren zu testen und die Prozesstemperatur und Zeiträume zu bestätigen, die für die Zerlegung der Kunststoffabfälle in Moleküle erforderlich sind. Dies soll in den kommenden Jahren abgeschlossen werden. Im nächsten Schritt ist eine Anlage im industriellen Maßstab geplant.Bild: LyondellBasell AK
18.09.20

Menü