Nachhaltiger Unternehmenserfolg in einer alternden Gesellschaft

Das 3. ReifeForum am 22. Oktober 2009 in Hannover zeigt, wie der Wirtschaftsfaktor Alter gewinnbringend genutzt werden kann. Älterwerden hat das Stigma des Verlustes verloren, der Gewinn an Lebensfreude steht im Fokus. Das ReifeForum wendet sich an Geschäftsführer und Führungskräfte aller Branchen und Kommunen.

Der Unternehmer Martin Kind ist ein Beweis dafür, wie man nachhaltig Erfolg in einer alternden Gesellschaft haben kann. Dass es sich lohnt, Mitarbeiter über 50 Jahre einzustellen und sie erfolgreich zu integrieren, zeigt Dieter Lorenz am Beispiel seines Unternehmens Habekost + Fichtner GmbH. Prof. Dr. Christa Seja stellt gemeinsam mit Dipl.-Math. Rudolf Bönsch ein ReifeNetzwerk-Erfolgsmodell vor. Es reicht von der Produktentwicklung bis zur Vermarktung.

Das Beispiel aus dem Finanzmarkt zeigt, welche Überzeugungsarbeit im Unternehmen geleistet werden muss, welche Hindernisse zu überwinden sind, wie innovative Lösungen entwickelt und am Markt umgesetzt werden. Der Weg zum Erfolg ist steinig, aber lohnend. Die wissenschaftliche Untermauerung zeigt die Erfolgsparameter auf und wie sie für andere Unternehmen einsetzbar sind.

Innovative Lösungen bei Unternehmen und Dienstleistern aus den Bereichen Wohnen, Mobilität und Tourismus geben weitere Denkanstöße. Wer selbst einmal erleben möchte, wie sich Älterwerden anfühlt, kann das beim 3. ReifeForum mit MAX ausprobieren. In vier Fachforen werden Lösungsansätze anhand konkreter Beispiele aus den Bereichen Ernährung, Gesundheit, Finanzen, Tourismus vertieft. Die Schwerpunkte sind: Marktforschung – Personal und Qualifizierung – Kommunikation – Marketing und Vertrieb. Die Ergebnisse aus den vier Foren werden anschließend im Plenum vorgestellt und diskutiert. Unterstützer sind die GfK AG, Landau Media, LINGA und die Region Hannover.



Programm >


Anmeldung >



Die Teilnahmegebühr beträgt 420 Euro  zzgl. Mehrwertsteuer.

WIP-Mitglieder erhalten 10% Rabatt.


 

Menü