Neue Dimension der Holografie

Bayer MaterialScience, Leverkusen, entwickelt Photopolymer-Folien für fälschungssichere Ausweise und Dokumente. Volumen-Hologramme erlauben die Darstellung dreidimensionaler Bilder.

Erste Produktvarianten sind bereits marktreif und werden unter dem Namen Bayfol® HX angeboten. Durch Belichtung mit Laserstrahlen werden die holografischen Informationen in die Folien „eingeschrieben“ und können anschließend auf verschiedene Weise sichtbar gemacht werden. Im Gegensatz zu bisher verfügbaren Materialien brauchen die Photopolymer-Folien nach der Belichtung nicht mehr chemisch oder thermisch nachbehandelt zu werden. Deshalb eignen sie sich für eine kosteneffiziente Mengenherstellung von Volumen-Hologrammen. Hologramme auf Basis von Bayfol® HX – zum Beispiel in Form von Porträts, Logos, Stereogrammen – helfen, Identitäts- und Echtheitsnachweise sicherer zu machen. Sie lassen sich problemlos mit anderen etablierten Sicherheitsmerkmalen auf Ausweisen, Dokumenten oder Produktverpackungen kombinieren. Bayer MaterialScience vertreibt die für Sicherheitsmerkmale bestimmten Produkttypen nur an ausgewählte, zertifizierte Hologramm-Hersteller. Für die Anfertigung von Volumen-Hologrammen benötigt man Spezialkenntnisse. Im Gegensatz zu gewöhnlichen Hologrammen braucht der Hintergrund bei Volumen-hologrammen nicht metallisch zu sein, sondern ist frei wählbar. Die Farbe des Porträts oder des Logos ändert sich nicht mit dem Blickwinkel – es kommt also nicht zum Regenbogeneffekt. Die Hologramme bieten auch einen wirksamen Schutz vor Produktpiraterie. Die Hologramme bieten auch einen wirksamen Schutz vor Produktpiraterie.

Menü