Neue Dispersionsgeneration

YUNICO TPE Dispersionen

Mit YUNICO TPE Dispersionen (Thermoplastische Elastomer Dispersionen) stellte Actega DS eine neue, patentierte Dispersionsgeneration auf der K Messe im 2019 in Düsseldorf, die dank hochtechnisierter TPE-Werkstoffe eine große Bandbreite von Beschichtungslösungen für Verpackungsmaterialien und Substrate bietet. Die neue, innovative Technologie ermöglicht es, verschiedene, spezifische Eigenschaften in einer einzigen Dispersion zu vereinigen. So wird ein größtmöglicher Kundennutzen durch individualisierte Applikationslösungen geboten.Ausschließlich wasserbasiert sind diese Dispersionen sowohl frei von Emulgatoren als auch von Lösemitteln (VOCs, also flüchtige, organische Verbindungen wie Kohlenwasserstoff, Alkohol, Aldehyde, organische Säuren). Ein wichtiger Punkt zum Schutz von Mitarbeitern und Verbrauchern, denn es kann weder etwas in die Luft freigesetzt werden, noch ins Füllgut, wie etwa Lebensmittel und Getränke, migrieren. Darüber hinaus erfüllen diese Dispersionen alle Anforderungen für den Lebensmitteldirektkontakt und haben die entsprechenden FDA/EU-Zulassungen.Die YUNICO TPE Dispersionen zeichnen sich dadurch aus, dass ihre Eigenschaften durch die Compoundierung der TPE-Komponenten variabel anpassbar sind. Das ermöglicht große Flexibilität. Sie sind heißsiegelfähig im Hoch- und Niedrigtemperaturbereich, dadurch können die mechanischen Eigenschaften z.B. für Beutel, Papierverpackungen oder Tragetaschen entscheidend verbessert werden. Zudem sind Barriereeigenschaften beispielsweise gegen Wasser, Wasserdampf, Öl, Fett, etc. möglich. So eignen sie sich für Lebensmittelverpackungen wie z.B. Dry-Food (Mehl, Zucker), aber auch für Tiefkühlverpackungen, Tierfutter-, Keks- und Fleischverpackungen oder Pizzakartons, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Barriere bewahrt das Füllgut vor äußeren Einflüssen über die gesamte MHD und dient dem Qualitätserhalt. Wichtig ist die Barrierefunktion im Sinne der Lebensmittelsicherheit aber auch als Schutz vor Migration unerwünschter Stoffe wie etwa Mineralöl oder anderer Kontaminanten in das Füllgut, also die Lebensmittel. Die wichtigste Anforderung an die Barriere ist dabei, dass die sogenannte Durchbruchzeit – also die Dauer, bis eine Barriere undicht werden kann und gesundheitsschädliche Substanzen zum Lebensmittel vordringen können – länger ist als die Haltbarkeit des verpackten Produktes.Haptische Effekte sind Schlüsselfunktionen, wenn es um Verpackung geht. Die Haptik einer Produktverpackung ist heutzutage wichtiger als je zuvor – in einer optisch überreizten, immer virtueller werdenden Welt zählen echte, unverfälschte Erfahrungen. Sie sorgen nicht nur für eine höhere Aufmerksamkeit, sondern bleiben auch länger im Gedächtnis haften. So dokumentiert eine Studie von Hubert Burda Media aus 2018 erstmals die Wirksamkeit von Werbeformen mit haptischen Effekten. Demnach erhöhen besondere Oberflächen innerhalb von Anzeigen die Aufmerksamkeit der Leser und sorgen so für eine höhere emotionale Tiefenwirkung der Werbung. Der Effekt: Das beworbene Produkt hat bessere Chancen, im Langzeitgedächtnis zu bleiben und wird deshalb als relevanter eingestuft. Nicht nur die Oberfläche an sich, auch das Material, das berührt wird, hat eine Wirkung.Mit den neuen TPE-Dispersionen sind keine Grenzen gesetzt, glatt, weich, seidig, grob, etc. Alles ist möglich und das ist wichtig: die Fingerkuppe kauft schließlich mit.Letztlich ist ein weiteres großes Plus der YUNICO TPE-Dispersionen, dass die recyclingfähig sind. Das wurde im PTS-Test bewiesen. Bei dieser Prüfung nach PTS-RH: 021/97 „Kennzeichnung der Rezyklierbarkeit von Packmitteln aus Papier, Karton und Pappe sowie von grafischen Druckerzeugnissen“ werden die folgenden Kriterien herangezogen: Zerfaserungsverhalten, Abtrennbarkeit vorhandener Störstoffe mittels Sortierung, Potenzial zur Stickybildung (störungsfreie Blattbildung), Eigenschaften des wiedergewonnenen Faserstoffes im Hinblick auf optische Inhomogenitäten.

AK
20.12.19

Menü