Neue flammgeschützte technische Kunststoffe der BASF

BASF, Ludwigshafen, erweitert ihr Angebot an flammgeschützten Polyamiden (PA) und Polybutylenterephthalaten (PBT) und führt das neue Produktprogramm Ultramid® FRee und Ultradur® FRee in den Markt ein. Die FRee-Typen kommen ohne halogenhaltige Flammschutzmittel aus und eignen sich auf Grund ihrer hellen Eigenfarbe zur Fertigung elektrischer Bauteile in allen Farbtönen.

Vor dem Hintergrund der europäischen Richtlinie zur Entsorgung von Abfällen aus dem Bereich Elektro/Elektronik,WEEE, nach der Komponenten mit halogenhaltigen Flammschutzmitteln separiert und gesondert entsorgt werden müssen, geht  der Markttrend in Richtung halogenfrei flammgeschützter Kunststoffe. Vier neue Typen sind derzeit erhältlich: Ein PA 66 (Ultramid FRee A3U40G5) für Haushaltsgeräte erfüllt die verschärfte Glühdrahtprüfung nach IEC 60335-1 bereits ab 1 mm Wanddicke.  Ein PA 6 (Ultramid FRee B3U31G4) ist speziell auf die Bedürfnisse von Leitungsschutzschalter zugeschnitten. Weiter verfügbar sind zwei  PBT Typen: Ultradur FRee B 4440 G5 mit einer V0-Klassifizierung nach UL 94 schon bei einer Wanddicke von 0,4 mm und B 4450 G5 mit besonders hoher Kriechstromfestigkeit, ermittelt als sogenannter Comparative Tracking Index (CTI). Presseinformation >




Homepage >  








Bild: BASF

BASF erweitert ihr Angebot an flammgeschützten PA und PBT Typen und führt das neue Produktprogramm Ultramid® FRee und Ultradur® FRee in den Markt ein.
 

Menü