Neue Köpfe verstärken Vorstand

Arbeit des Netzwerks für nachhaltige und damit zukunftsfähige Kunststoffe wird weiter intensiviert.

Die Mitglieder des WIP-Kunststoffe e.V. bestätigten auf der Mitgliederversammlung am 3. März 2021 den alten Vorstand in seinem Amt und wählten zusätzlich mit Giese und Engelmann weitere hochkarätige Vorstände. Die Arbeit zu nachhaltigen Kunststoffen wurde gleich im Anschluss an die Mitgliederversammlung mit dem Workshop zum Thema Erfolgsfaktoren effektiver Kreislaufführung wieder aufgenommen.Zu Beginn gedachte die Mitgliederversammlung dem ehemaligen Vorstandsmitglied Dr. Rüdiger Baunemann († 17.04.2020). Seit September 2016 unterstützte Dr. Baunemann mit seinen Erfahrungen die Arbeiten des WIP-Kunststoffe im Vorstand, getragen von der Intention, mit regionalen Netzwerken die Kunststoffbranche insgesamt zu stärken. Sein stetiges Plädoyer für das Konzept einer übergreifenden Betrachtung der Nachhaltigkeit im Rahmen der Zirkuläre Wirtschaft prägte das von ihm moderierte WIP-Jahresforum 2018.Der Vorstandsvorsitzende, Prof. Dr. Thorsten Krumpholz, Hochschule Osnabrück, der stellvertretende Vorsitzende Werner Ternka, TPK-Kunststofftechnik GmbH, sowie Alexander Hein, Konstruktionsbüro Hein GmbH, Wilhelm Korte-Dirxen, Röchling SE & Co. KG, Prof. Dr. Hans-Josef Endres, Leibniz Universität Hannover, Prof. Dr. Achim Schmiemann, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Prof. Dr. Gerhard Ziegmann, TU Clausthal wurden von der Mitgliederversammlung im Amt bestätigt. Zusätzlich wählten die Mitglieder Prof. Dr. Ulrich Giese, Deutschen Instituts für Kautschuktechnologie e.V., und Dr. Martin Engelmann, IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e.V., neu in den Vorstand.Mit Giese wird das Thema Elastomere wieder im Vorstand verankert, welches über lange Zeit vom ehemaligen Vorsitzenden, Prof. Dr. Norbert Vennemann, betreut worden war. „Nur die Kombination aus verschiedensten natur- und ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen zu Analytik, Prüfung und Verarbeitung ermöglicht eine umfassende Sicht auf die Herstellung und Anwendung von anforderungsgerechten, modernen Elastomeren, das Recycling und allen Umweltaspekte“, konstatiert Giese.“Für die Wertschöpfung und Werterhaltung sind die Hersteller von Kunststoffverpackungen von erheblicher Bedeutung. Es gilt die Stärke dieser Branche gerade in Niedersachsen sichtbar zu machen“, so Engelmann. Die Hersteller von Verpackungen gehen viele Schritte auf dem Weg zur Kreislaufführung als Vorreiter. Die Erfahrungen wird Engelmann zukünftig in die Arbeit des WIP-Netzwerks einbringen.Beispiele auf dem Weg in eine praxistaugliche, effektive Kreislaufführung zeigten die Unternehmen Rewindo, Pöppelmann und die Unternehmensgruppe Lidl/Kaufland auf. Kurzvorträge zu allen drei Beispielen leiteten eine rege Diskussion im Workshop ein, der sich an die Mitgliederversammlung anschloss.„So konnten die Mitglieder selbst Erfolgsfaktoren für effektive Kreislaufführung herausarbeiten und eigene Beteiligungsmöglichkeiten eroieren. Wertschöpfungsketten immer stärker zu Wertschöpfungskreisen zu formen, wird auch zukünftig ein Schwerpunkt unserer Arbeit sein. Wir freuen uns über das zusätzliche Wissen, welches über die neuen Vorstandsmitglieder ins Netzwerk getragen wird“, faste Krumpholz zusammen.

Der neue Vorstand im WIP-Kunststoffe e.V.:
Prof. Dr. Thorsten Krumpholz, Vorsitzender, Hochschule Osnabrück Fakultät Ingenieurwissenschaften und Informatik (IuI)
Themen: Duales Studium – CAE für Kunststofftechnik- FaserverbundkunststoffWerner Ternka, stellv. Vorsitzender, Geschäftsführer der TPK-Kunststofftechnik GmbH
Themen: Spritzguss – Verarbeitungsprozesse – WerkzeugbauAlexander Hein, Schatzmeister; Geschäftsführer der Konstruktionsbüro Hein GmbH;
Themen: Produktentwicklung/-optimierung – Nachwuchs/FachkräfteWilhelm Korte-Dirxen, Schriftführer; Global Technical Director Industrial Products der Röchling SE & Co. KG
Themen: Extrusion – Duroplaste – Verbindung zu RohstoffherstellernProf. Dr. Hans-Josef Endres, Leibniz Universität Hannover IKK – Institut für Kunststoff- und Kreislauftechnik
Themen: Kreislauftechnik – Nachhaltigkeitsbewertung – BiopolymereProf. Dr. Achim Schmiemann, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften Fakultät Fahrzeugtechnik Institut für Recycling
Themen: Recycling – Verbindung zur AutomobilbrancheProf. Dr. Gerhard Ziegmann, TU Clausthal – PUK Institut für Polymerwerkstoffe u. Kunststofftechnik
Themen: Faserverstärkte Kunststoffe – Funktionswerkstoffe

Neue Mitglieder im Vorstand:

  • Dr. Martin Englmann, Hauptgeschäftsführer der IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e.V.
    Themen: Kunststoffverpackung – Kontakt zur Politik
  • Prof. Dr. Ulrich Giese, Vorstand und Geschäftsführer des Deutsches Institut für Kautschuktechnologie e. V
    Themen: Elastomere – Analytik/Prüfung/Verarbeitung – Umweltaspekte/Recycling


Menü