Neues Berufsbild – Werkstoffprüfer für Kunststofftechnik

Bei der Neuordnung der Ausbildung zum Werkstoffprüfer soll das bereits bestehende Berufsbild des Werkstoffprüfers um die Fachrichtung Kunststofftechnik erweitert werden.

Dadurch entsteht für die kunststoffverarbeitende Industrie ein neuer, eigenständiger Ausbildungsberuf neben dem Verfahrensmechaniker Kunststoff- Kautschuktechnik. Nach Aussage des Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie e.V. wird die Neuordnung noch im Jahr 2013 abgeschlossen sein. Werkstoffprüfer sind qualifiziert, selbständig Werkstoffe und -stücke zu untersuchen sowie ihre Eigenschaften durch technologische Prozesse zu verändern. Kenntnisse der vorangegangenen Produktions- und Bearbeitungsschritte ermöglichen es ihnen, die Ursachen von ermittelten Fehlern zu analysieren, um damit Hinweise zur Vermeidung von Fehlerquellen zu gewinnen.

Erstellt am 18.5.2013

Menü