Niedersachsen als CFK- Wissensschmiede

29. September 2011/Nordenham – Im neuen CFK- Technologiezentrum in Nordenham sollen künftig Verarbeitungsprozesse von kohlenstoff-faserverstärkten Kunststoffen (CFK) erforscht werden. Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister hat die Einrichtung feierlich eröffnet.

Das Land Niedersachsen beherbergt bereits das Forschungzentrum CFK NORD in Stade, wo nach zukunftsfähigen Lösungen für die Verwendung von CFK in Luftfahrt, Automobilindustrie, Nutzfahrzeugbau, Schiffbau, Offshore-Technologie und anderen Bereichen geforscht wird. Mit dem neuen Technologiezentrum in Nordenham (TZN) wird die Kompetenz Niedersachsens im Bereich CFK noch einmal erheblich gestärkt. Beide Zentren werden für den notwendigen Nachwuchs in dieser Branche sorgen, da sie auch Weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten bieten.Das  6.700 Quardratmeter große TZN ist auf die fertigungsnahe Entwicklung von Verfahren und Prozessen zur Verarbeitung von Verbundwerkstoffen mit dem Schwerpunkt CFK sowie auf die Montage von Großkomponenten ausgerichtet. Luftfahrzeugbau, Windenergiebranche und Schiffbau sollen im Focus stehen. Den Bau hat das Land mit 13 Millionen Euro gefördert. Davon sollen 4,3 Millionen Euro in die Forschung fließen.

Menü