Organic-Flow-Batterie

Bei der Natur abgeschaut.

Die Versorgung mit Energie erfolgt in der Natur über Redox-Reaktionen auf Basis organischer Moleküle. Bestimmte Ringmoleküle sind in der Lage, Energie sehr effizient aufzunehmen, zu speichern und bei Bedarf wieder abzugeben. Dieses Prinzip wird in vereinfachter Form für die industrielle Herstellung von Organic-Flow-Batterien durch CMBlu genutzt. CMBlu entwickelt großtechnische, stationäre Stromspeicher für alle Bereiche und in jeder Größe mit fast 80 Mitarbeitern am Standort Alzenau bei Frankfurt am Main.Es kommen organischen Elektrolyte zum Einsatz, die als wässrige Lösung weder brennbar noch explosiv sein sollen. Ein sicherer Betrieb für das Equipment, das Betriebspersonal und die Umwelt könne so sichergestellt werden. Andres al bei Lithium könne vollständige Wertschöpfungskette lokal abgedeckt werden. Es würden keine knappen oder endlichen Ressourcen verbraucht. Der Elektrolyt kann vollständig recycelt werden.Der Gründer und CEO von CMBlu, Dr. Peter Geigle, freut sich über den gerade verliehenen Handelsblatt Energy Award in der Kategorie Smart City: „Große stationäre Speicher sind eine tragende Säule der Energiewende. Solar- oder Windparks werden erst durch Speicher grundlastfähige, hybride Kraftwerke. Aber auch die urbane Elektromobilität vom Roller bis zum Stadtbus und die Eigenversorgung der Quartiere mit lokal erzeugtem Strom wird durch Speicher ermöglicht.“

Bild: © N. Bröer, M.-S. Unger – J. Raschke und D. Zumbach gratulieren Dr. Peter Geigle (m.). https://www.cmblu.de/cmblu-gewinnt-handelsblatt-energy-award/

BB
11.02.20

Menü